Jura,  Studium

Tagebuch zum ersten Staatsexamen – 68 Tage to go

Gestern und vorgestern habe ich in der Bibliothek gelernt. Am Montag klappte das gar nicht. Ich bin nicht gut ins Lernen und Konzentrieren reingekommen, auch hat mich die ganze Atmosphäre im Grimmzentrum so abgelenkt. Vielleicht lag es aber auch nur am Polizei- und Ordnungsrecht, wer weiß.

Dienstag wollte ich eigentlich wieder in die juristische Bibliothek am Bebelplatz. Diese öffnet leider erst um 10 Uhr, was für meine Verhältnisse sehr spät ist. Dort konnte ich aber wirklich gut lernen.

Ich habe mich dann kurzerhand doch wieder für das Grimmzentrum entschieden und kam sehr viel besser voran. Ich habe Bereicherungsrecht weitergemacht und habe das Ganze nochmal mit Jurafuchs wiederholt. Am Abend stand noch Verwaltsrecht AT zur Wiederholung mit Anki an und ich hatte das Gefühl schon wieder alles vergessen zu haben. Das hat mich kurzzeitig sehr demotiviert, aber ich bleibe positiv. Ich wiederhole weiter und weiß, dass ich es kann.

Heute habe ich gleich morgens mit einem Examensfall aus dem Examensrepetitorium von Christian Heinrich begonnen. Das lief gut und ich bin gut klargekommen. Dann hatte ich 2h Rep und anschließend Pause bis die Kinder um 15 Uhr heimkamen. Wir haben dann zusammen draussen das schöne Wetter genossen, haben Eis und Pizza gegessen und jetzt sitze ich seit knapp 1,5h wieder am Schreibtisch und habe mir den Flugreisefall und den Jungbullenfall (beides Klassiker) zu Gemüte geführt und wiederholt.

Damit bin ich heute auf eine Nettolernzeit von 6h gekommen. Ich versuche täglich mindestens 4h zu schaffen, mehr ist gut, aber wenn es mal nicht so passt, ist es auch okay. Ich höre auf mich und auf meinen Körper.

Ab morgen sind bis Montag beide Kinder zu Hause und ich muss schauen, wie ich zum Lernen komme. Solche Feiertage sind lerntechnisch echt eine große Herausforderung, die mich immer wieder in die Bredouille bringen alles unter einen Hut bekommen zu wollen.

Ich versuche mir nicht allzu sehr den Kopf darüber zu zerbrechen, denn das bringt ja auch nichts. Ich Schaufel mir meine Lernzeiten schon. Außer Ostersonntag, das ist reiner Familientag.

Ich wünsche euch eine schöne Osterzeit,

alles Liebe.

Eure Caro

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.