Jura,  Studium

Tagebuch zum ersten Staatsexamen – 52 Tage to go

Hey hey, ja ich lebe noch. Ich habe Ostern mit meiner Familie sehr genossen und konnte auch ein bisschen abschalten. So eine eigene Familie erdet einen auf jeden Fall sehr und man kommt gar nicht drum herum sich auch immer wieder mit anderen Dingen zu beschäftigen.

Also habe ich viel Playmobil aufgebaut und gespielt, Kristalle gezüchtet, in der Sonne gelegen und lecker gegessen.

Wie geht es mir?

Heute hatte ich jedoch ein kleines Tief. Ich glaube, dass dies jeder kennt, der diese Examensvorbereitung schon einmal durchlaufen hat. Man fühlt sich dumm und unvorbereitet und doch ist der Kopf voller denn je. Man hat wahrscheinlich den höchsten Wissensstand seines gesamten Studiums und fühlt sich dennoch ungenügend. Total verrückt.

ich lebe noch 🙂

Es wird dringend Zeit, dass dieses System reformiert wird. Dieser Druck, dass sich alles in diesen 6 Klausuren entscheidet, ist zermürbend und eine riesige psychische Belastung. Bessere Juristen kommen damit auf jeden Fall nicht zum Vorschein.

Was lerne ich gerade?

Jedenfalls habe ich in den letzten Tagen sehr intensiv Handels- und Gesellschaftsrecht wiederholt. Dafür habe ich die Fälle zum Handelsrecht von Hemmer benutzt. Die beinhalten die wichtigsten Punkte, die mir in den Examensklausuren (die beziehe ich über den JUS Klausurenfinder) begegnet sind. Und da in den letzten Kampagnen immer öfter Handelsrecht abgefragt wurde, habe ich das mal wiederholt.

In meinem Rep bei Lawloops geht es mit dem Bereicherungsrecht weiter und bei Jurafuchs wiederhole ich abwechselnd Sachenrecht und Europarecht, so wie ich Lust habe. Gestern im Wartezimmer hatte ich dann mal wieder Lust auf Strafrecht, genauer gesagt Raub und räuberische Erpressung- ein Klassiker 🙂

Wir haben jetzt das Wochenende kinderfrei und morgen ist tatsächlich mal frei. Am Sonntag werde ich wieder eine Klausur schreiben (wie letzten Sonntag auch) und abgeben. Ich besuche ja immer noch den Klausurenkurs der Fernuni Hagen, der in Zusammenarbeit mit der Ruhr-Uni-Bochum erstellt wird. Ich kann ihn auf jeden Fall sehr empfehlen.

Jetzt beende ich noch meine kleinen Fälle aus dem Rep und dann ist Feierabend und ich koche was Schönes.

Habt ein schönes Wochenende,

Eure Caro

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.