Jura,  Karriere,  Studium,  Tipps

Meine 5 Tipps für Jura-Erstsemester an der Fernuni in Hagen

Als ich 2013 nach der Geburt meiner Tochter mit dem Bachelor of Laws begann, geschah das ein bisschen aus einer Laune heraus. Ich fand juristische Themen immer interessant und man sagte mir ein gutes Judiz nach. Also fing ich an und hatte keinen Plan, wo das mal hinführen sollte.

Was mich gleich zu meinem 1. Tipp führt:

1. Konkrete Ziele haben

Hätte ich damals mit einem konkreten Ziel und nicht so ins Blaue hinein studiert, wäre ich schon längst fertig und vielleicht meinem Berufswunsch schon ein ganzes Stück näher. Ziele helfen fokussiert und vor allem motiviert zu bleiben. Seit 2 Jahren weiss ich, wo ich gerne hin möchte und das treibt mich jeden Tag an

2. Das Propädeutikum verinnerlichen

Auch ein Fehler, den ich begangen habe. Da ich in meinem WiWi Studium schon einige Rewi-Klausuren geschrieben habe, hatte ich eine ungefähre Ahnung davon wie der Gutachtenstil aussehen soll. Aber halt auch wirklich nur eine ungefähre. Das Propädeutikum habe ich ohne viel Lernen geschrieben und mit einer 4 bestanden. 4 gewinnt, passt nicht immer, wenn der Inhalt wirklich wichtig ist. Es gilt, den Gutachtenstil wirklich gut zu verstehen und die absoluten Basics zu festigen.

3. Wiederholen

10 Minuten Jurafuchs oder Karteikarten am Tag reichen aus und du wirst super schnell Fortschritte sehen. Generell gilt: Bei Jura zählen die kleinen Schritte manchmal so viel mehr, als die großen.

4. Kleine Fälle lösen

Sucht euch im Netz oder in Büchern kleinere Fälle (z.B. Saarheimer Fälle, Hauptstadtfälle, Hemmer Falltexte etc.) und löst sie parallel zu den Themen, die gerade in den Skripten oder Mentoriaten vorkommen. Erstmal sind die Probleme natürlich isoliert, aber später bekommt man dann ein Bild für das große Ganze.

5. Spaß haben – Ausgleich schaffen

Bei mir war und ist Wochenende = Wochenende und somit jurafreie Zeit. Ich schreibe auch jetzt noch keine Klausuren am WE. Das einzige, was ich mache, wenn ich wirklich große Lust und Zeit habe, sind Wiederholungseinheiten bei Jurafuchs oder mit Karteikarten.

Ein weiterer Tipp ist, die Onlineangebote der Fernuni zu nutzen. Es gibt z.B. alle Bücher des Springer Verlags kostenfrei zum Download (sucht einfach nach Springer Link). Dort gibt es auch Fallbücher zum Strafrecht oder ganze Lehrbücher.

Springer Link Strafrecht Download

Aber ansonsten bietet die Bibliothek der Fernuni sehr viele Onlinequellen, sowie den Beck Online Zugang für alle Rewi Student:innen.

Ich hoffe, diese Tipps waren hilfreich für Euch. Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Studium.

Alles Liebe,

Eure Caro

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.