Mascaratest

Maybelline -the Colossal- Curl Bounce Mascara Testbericht

Wie ihr wisst, liebe ich es, neue Kosmetikprodukte zu testen, ganz besonders, wenn es sich um Mascara handelt. Ich werde auf Instagram, aber auch im „echten Leben“, sehr oft auf meine Wimpern angesprochen und gefragt, ob ich fake lashes trage oder welches Wimpernserum ich benutze.

Ich muss beides verneinen. Ich bin nicht geschickt genug um mir Wimpern aufzukleben 🙂 und an Seren glaube ich nicht wirklich.

Heute teste ich also die neue Curl Bounce Mascara von Maybelline New York für euch.

Das Bürstchen

Anfangs war ich von dem relativ kleinen Bürstchen überrascht. Es wirkt sehr fein und filigran und ich hatte Angst, dass ich kein richtiges Volumen damit hinbekommen würde.

Aber ich wurde gleich beim ersten Auftrag eines Besseren belehrt. Das Bürstchen trennt die Wimpern sehr gut, ohne sie zu verkleben. Ich hasse nämlich diese dicken Fliegenbein-Wimpern.

Der Auftrag

Nach dem ersten Auftragen habe ich die Wimpern kurz trocknen lassen und dann noch eine Schicht aufgetragen. Ich bin wirklich sehr begeistert. Die Wimpern sind in der Länge betont, so wie ich es mag, aber nicht verklebt. Die Farbabgabe ist gut und sie ist nicht zu flüssig und kleckert nicht. 

Maybelline the Colossal Curl Bounce Mascara aufgetragen

Wo ist der Wow-Effekt?

Was mir fehlt ist dieser WOW-Effekt und die Verdichtung der Wimpern. Ich habe beim Auftragen der 2. Schicht schon gemerkt, dass die Wimpern anfangen zusammenzukleben, wenn ich jetzt noch mehr Farbe auftragen würde. Ich glaube, dass ich mit einer dritten Schicht dicke Fliegenbein-Wimpern bekommen hätte.

Preis und Inhalt

Preis: 9,95€ (im DM, selbstgekauft)

Inhalt: 10ml

Fazit

Ich gebe der Wimperntusche 4 von 5 Punkten, weil mir das Volumen fehlt und ich den Preis für den Effekt etwas zu hoch finde.

Für mehr Mascaratests folgt mir gerne auf MascaraTestLove auf Instagram.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.