DIY,  Ideen,  Tipps,  Weihnachten

Zubehör für deine Wichteltür – So kannst du den Brauch beginnen​

Vor ca. 3 Jahren zog unser Wichtel Charly bei uns zu Hause ein. Plötzlich, am 1. Dezember, war da eine kleine Holztür an der Wohnzimmerwand, die einen Tag zuvor noch nicht dort war. Daran lehnte eine kleine Holzleiter und es standen ein paar Gummistiefel davor.

Im Briefkasten neben der Tür steckte ein kleiner Brief an uns, genauer gesagt an meine Kinder, damals 2 und 5. Das Staunen war natürlich groß. Wer ist das? Wohnt da wirklich jemand? Wird sich dieser jemand zeigen?

Passend dazu gab es ein Buch über das Geheimnis der Wichteltür. Eine kurze Geschichte über Wichtel und über den Brauch.

Wie habe ich angefangen?

Als erstes habe ich bei Pinterest und Instagram geschaut, was es für so einen Wichtel alles gibt und mir Inspirationen geholt. Dann habe ich mir ein Starterset bestellt, bei dem die Tür, Leiter, kleine Holzscheiben, Schlitten, Skier etc. dabei war.

Und dann habe ich einfach losgelegt. Ich habe jeden Morgen neue Briefe geschrieben. Mal hatte Charly über Nacht Unsinn gemacht und Mehl verteilt, weil er gebacken hatte. Dann bat er die Kinder ihm Bilder für sein Haus zu malen, damit er es gemütlicher hat. Krank war er auch mal und lag dann ein paar Tage im Bett.

Ich habe einfach jeden Morgen immer mal etwas anders dekoriert. Das hat für beide schon immer gereicht.

Im letzten und in diesem Jahr habe ich mir dann immer mehr Gedanken über Zubehör und Geschichten und Streiche gemacht, denn auch die Kinder werden älter und freuen sich über jeden Blödsinn, den Charly macht.

Auf dem Blog von All around family fand ich dann noch super viele Inspirationen und Ideen. Daraufhin füllte ich erstmal meinen Warenkorb mit so allerlei Deko, Möbeln und was man so gebrauchen könnte als kleiner Wichtel.

Wichteltür-Zubehör, das ich gekauft habe

Alle Links sind Affiliate Links. Ich bekomme eine kleine Provision, wenn ihr darüber kauft. Für euch wird das Produkt aber nicht teurer.

Wenn ihr online etwas sucht, dann sucht am besten nach Modellbau- oder Puppenhauszubehör. Das ist meistens der gleiche Maßstab. Vieles kann man auch selber basteln. Wenn ihr Fimo, selbsthärtende Knete, Stoffreste oder Eisstiele daheim habt, dann kann man Vieles daraus zaubern. Gerade Möbel lassen sich mit Zahnstochern und Eisstielen gut bauen.

Ich wünsche Euch eine schöne magische Zeit mir eurem Wichtel und natürlich ganz viel Spaß.

Eure Caro

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.