Getestet,  Ideen,  Spielzeug,  Testbericht

Die Langeweile hat ein Ende – Neue Spiele für die ganze Familie (inkl. Verlosung)

Die verlängerten und vor allem regnerischen Wochenenden häuften sich in letzter Zeit sehr und bei uns kam immer öfter Langeweile auf. Alle Spiele, die wir haben, hatten wir schon hundert Mal durchgespielt.

Doch manchmal klingelt der Postmann genau im richtigen Moment. So auch dieses Mal, denn er brachte uns 4 neue Spiele von Pegasus Spiele vorbei, die wir ausgiebig testen durften.

(Kleiner Hinweis: Lest den Beitrag bis zum Schluss, denn es wartet dort eine tolle Überraschung auf Euch!)

1. Dali the Fox

Ein kleiner Fuchs, der Eier stehlen möchte, um sie dann anzumalen. Angelehnt an den Künstler Salvador Dali, möchte der Fuchs die Eier nur verschönern. Doch wie kommt man an die meisten Eier aus dem Hühnerstall?

Richtig, in dem man auch mal Farben mischt und somit noch mehr Eier ergattern kann.

Spielablauf:

Derjenige, der an der Reihe ist, steckt die 3 Würfel (2 Farbenwürfel und ein Bauern-Würfel) in die dafür vorgesehene Öffnung des Hühnerstalls. Unten heraus kommen die 3 Würfel mit verschiedenen (oder gleichen) Farben. Die Farbe auf dem Bauern sperrt eine farbiges Tor. Jetzt muss man sich entscheiden, welches Tor man öffnen möchte.

Zum Beispiel: Ein Würfel zeigt die Farbe rot und der andere die Farbe blau. Der Bauer-Würfel zeigt lila. Das lila-Tor ist gesperrt, das heisst, man muss sich im ersten Zug entscheiden, ob man das blaue oder das rote Tor öffnet. Wäre lila nicht gesperrt, könnte man auch beide Farben mischen und hätte zusätzlich noch das lila Tor zum Öffnen.

Wenn man sich jetzt für das rote Tor entschieden hat, dann drückt man drauf und ein rotes Ei fällt heraus. Dieses kann man sich jetzt sichern oder man geht das Risiko ein und würfelt nochmal. Sollte jetzt nochmal ein Farbwürfel auf rot zeigen, darf man dieses Tor nicht nochmal öffnen und so weiter. Gewonnen hat, wer die meisten Eier gesammelt hat.

Unser Fazit:

Alle hatten sehr großen Spaß an diesem Spiel. Der Aufbau ist durch den 3D Stall wirklich toll anzuschauen und sehr liebevoll gestaltet. Die Kinder lernen gleichzeitig noch, welche Farben wie gemischt werden können und es ist natürlich ein gewisser Nervenkitzel dabei, wie viele Eier man sammeln kann und ob das Würfelglück auf seiner Seite ist. Beide Kinder spielen das Spiel auch gerne mal alleine, denn auch das kann sehr viel Spaß machen.

Dali the Fox bleibt einfach sehr lange spannend und ist auch für jüngere Kinder (ab 4 Jahren) gut geeignet.

2. Poo Poo Pets

Der Name verrät schon ein bisschen das Highlight bei diesem Spiel 🙂 Es geht darum so oft und so schnell es geht einen kleinen, quietschenden Pupshaufen zu drücken. Vorher muss man aber seinen Mitspielern Haustiere abluchsen.

Alle Spieler haben eine gleiche Anzahl an Würfeln und Haustieren. Auf den Haustierkärtchen ist eine Würfelkombination angegeben. Zuerst legt man die Kärtchen in einer bestimmten Reihenfolge vor sich hin und dann geht das schnelle Würfeln los. Hat man die Kombination eines Haustieres seines Mitspielers erwürfelt, drückt man das Pupshäufchen. Alle anderen müssen sofort aufhören zu würfeln.

Stimmt die Kombination der Karte mit den Würfeln überein, bekommt derjenige das Haustier. Diese Karte wird dann umgedreht der eigenen Haustierreihe hinzugefügt.

Unser Fazit:

Dieses Spiel bringt alleine aufgrund seiner Schnelligkeit sehr viel Spaß. Man muss super schnell würfeln und kombinieren, um die meisten Haustiere zu bekommen. Das war vor allem für meinen Sohn mit 4,5 Jahren schwierig. Meine Tochter mit 7,5 Jahren und auch wir Erwachsene hatten sehr viel Spaß. Es entwickelte sich wirklich ein richtiges Rennen um die Haustiere und wer zuerst quietschen durfte.

3. Dice Flick

Geschicklichkeit, Konzentration und Glück- die Zutaten für ein richtig gelungenes Spiel. Dice Flick hat uns alle 4 sehr begeistert. Man schnippt mit seinem Finger einen Würfel in das Spielfeld und hofft, dass er nicht im „Graben“ landet. Wenn man dann noch Glück hat, landet der Würfel noch auf einem Sonderfeld und man kann die Würfel kombinieren um eine höhere Punktzahl zu bekommen.

Die Würfel haben unterschiedliche Farben. Dazu gibt es noch Sonderwürfel, die deine Punktzahl erhöhen können. Jokerwürfel, die alle Farben annehmen können, gibt es auch noch.

Welchen Würfel man schnippsen darf, weiß man vorher nicht, denn alle Würfel befinden sich in einem schwarzen Beutel. Aus diesem zieht man sich 3 Würfel „blind“ heraus. Und dann geht es schon los.

Man sucht sich eine Abschnippsstation heraus und mit ein bisschen Gefühl und Geschick landet der Würfel in einem der kleinen Kästchen in der Mitte. Nach jedem Zug wird geschaut, ob man die Würfel zählen lassen kann oder nicht. Wenn ja, dann dann werden die Punkte auf den mitgelieferten Zettel geschrieben. Wenn nicht, dann bleiben sie liegen und können auch von den anderen Spielern genutzt werden um Punkt zu erhaschen.

Unser Fazit:

Dice Flick war unser Highlight, denn wir haben bei keinem Spiel so viel gelacht, geflucht und gejubelt. Auch mein Sohn hatten Riesenspaß, denn auch er hatte den Dreh mit dem Schnippsen schnell raus. Auch wenn er noch nicht mitrechnen konnte, haben wir ihm einfach ein paar Tipps gegeben. So war das Spielerlebnis für alle sehr schön.

Insgesamt also wieder ein Spiel für alle von uns. Meine Tochter hat sich im Zusammenrechnen geübt und unser Papa hatte am Ende das meiste Schnippsglück. Das Spiel ist also wirklich nicht nur was für Kinder, sondern fordert uns Erwachsene auch noch heraus 🙂

4. Honey

Wer bekommt sein Honigglas als Erste/r voll? Bei diesem wirklich liebevoll gestalteten Spiel muss man genau hinhören und sich merken, in welcher Blüte sich schon der kostbare Nektar befindet.

Erst wird gewürfelt und danach darf die kleine Biene weiterfliegen. Dabei verteilt sie Nektar in die Blüten. Mit dem Farbwürfel wird bestimmt, welche Blüte man für sein eigenes Honigglas leeren darf.

Ist es voll? Super! Dann kommt der Nektar in das eigene Honigglas. Ist es leer? Dann darf der nächste würfeln.

Unser Fazit:

Honey ist ein sehr niedliches Spiel auch für jüngere Kinder. Der Spielaufbau ist schön und kindgerecht gestaltet mit bunten Farben. Das Konzept ist einfach, aber nicht langweilig. Das Gedächtnis wird trainiert und man muss auch ein kleines bisschen Frust ertragen, wenn die Blüte doch mal leer sein sollte.

Uns alles hat es sehr gefallen, mein Sohn spielt es auch manchmal alleine für sich, weil er immer alle vollen Blüten finden möchte.

Verlosung

Ich habe es Euch ja versprochen. Ich hoffe, dass Euch dieser Beitrag gefallen hat und ich Euch Lust auf den einen oder anderen Spielenachmittag machen konnte.

Welches Spiel gefällt Euch am besten? Sucht euch eins aus und schreibt es mir in die Kommentare. Mit ein bisschen Glück könnt ihr dieses Spiel dann gewinnen!

Die Spiele werden mir von Pegasus Spiele zur Verfügung gestellt und auch von ihnen an Euch versendet. Bitte hinterlegt eine E-Mailadresse, damit ich Euch kontaktieren kann. Die Verlosung endet am Sonntag, den 06.06.21 um 18 Uhr. Keine Barauszahlung möglich, der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

14 Comments

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.