Wilfa Slowjuicer Entsafter
DIY,  Food,  Gesundheit,  Getestet,  Testbericht,  Tipps

Frische Säfte ohne Verpackung – 2 gesunde und leckere Rezepte für den Entsafter

*Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit Wilfa

Heute habe ich zwar mal kein veganes Rezept für Essen für Euch, dafür zeige ich Euch 2 super leckere, gesunde und schnell gemachte Rezepte für fresh and fruity homemade Säfte. Na, wenn das nichts ist? 😊

Seit ein paar Wochen bin ich stolze Besitzerin eines Wilfa Slow Juicers. Eines was? Ja, genau so habe ich anfangs auch geschaut. Lange habe ich mich gegen einen Entsafter gewehrt, weil ich überall las, dass die immer so aufwändig gereinigt werden müssen und das meist mehr Zeit in Anspruch nimmt, als die ganze Zubereitung selbst.

Nee, das wollte ich nicht und außerdem wollte ich nicht noch eine weitere monströse Küchenmaschine herumstehen haben, die dann doch wieder nur einstaubt.

Dass das aber auch anders geht und ich meinen Slow Juicer nicht mehr missen möchte, hat die Firma Wilfa wahr gemacht.

Aber erstmal zum Anfang.

Was ist ein Slow Juicer und worin unterscheidet er sich zu einem herkömmlichen Entsafter?

Er wird auch Kaltentsafter genannt, da er sich langsamer dreht und deshalb nicht so viel Wärme produziert. Das enthält die Vitamine und Enzyme, die nicht hitzestabil sind. Er ist also besonders sanft zu den Vitaminen 😍

Darüber hinaus hat die Walze mehr Kraft und man bekommt mehr Saft aus dem Obst oder Gemüse.

Solltet ihr euch jetzt also die Frage stellen: Welchen Entsafter soll ich kaufen? Dann kann ich euch nur zu einem Slow Juicer oder Kaltensafter raten.

Wie funktioniert der Entsafter?

Nachdem er bei uns ankam und ausgewaschen wurde, hatten wir das große Glück, dass meine Mama uns einen riesigen Korb voller Äpfel vorbeigebracht hat. Diese wurden von meinem kleinen Helfer erstmal zu frischem Apfelsaft verarbeitet.

Wilfa Slowjuicer Entsafter
Wilfa Slowjuicer Entsafter

Ich habe von den Äpfeln nur den Strunk und die Kerne entfernt und dann hat mein Kleiner sie einfach in die Öffnung gesteckt. In dem einen Behälter landet dann der Saft, in dem anderen die Schale und alle was von dem Obst übrig bleibt.

Rezept für meinen Fresh Sunrise

Wilfa Slowjuicer Entsafter
Seht ihr diese tollen Farben?

Für diesen fruchtigen Saft voller Vitamin C braucht ihr nur:

  • 2 Orangen (nur schälen)
  • eine Grapefruit (nur schälen)
  • 3 -4 Äpfel (Strunk entfernen)

Dann erst die Äpfel, dann die Orangen und zum Schluss die Grapefruit in den Entsafter geben. Dann bekommt ihr auch dieses tolle Farbergebnis.

Wilfa Slowjuicer Entsafter
er war einfach so lecker

Rezept für meinen Healthy Morning

Dafür braucht ihr:

  • Äpfel
  • Heidelbeeren
  • kleines Stück Ingwer
  • eine Hand voll Erdbeeren
  • eine halbe Zitrone
  • ein Stück Gurke
  • 2 Möhren
Wilfa Slowjuicer Entsafter

Diese Vitaminbombe hält bestimmt jede Erkältung auf Abstand und ist ein super Start in den Tag.

Wie lässt er sich reinigen?

Wie ich bereits oben schrieb, hatte ich vor dem Reinigungsprozess am meisten Angst. Diese stellte sich jedoch als total unbegründet heraus. Die ganze Reinigung dauert keine 5 Minuten und ist kinderleicht.

Alle Teile sind vertikal ineinander gestapelt. Man nimmt nach dem Entsaften alle Teile vom Motorblock und spült sie mit warmen Wasser aus. Dabei gibt es keine versteckten Rillen oder so, wo sich Fruchtfleisch sammeln kann. Danach lasse ich es einfach trocknen und baue es im Laufe des Tages einfach wieder zusammen. That’s it!

Darüber hinaus ist er, wie ihr auf den Fotos sehen könnt, super kompakt. Er ist schmal, leise und nimmt wirklich nicht viel Platz weg. Das ganze Design ist schlicht und schick und fügt sich gut ein ohne aufdringlich hervor zu stechen.

Wenn ich Euch jetzt auch Lust auf den Wilfa Slow Juicer gemacht habe, schaut doch einfach mal bei Wilfa vorbei (nutzt einfach den Google Translator) oder schaut ihn euch bei Amazon an (Affiliate Link).

Ich würde mich freuen, wenn ich euch mit meinen selbstgemachten Säften anstecken konnte. Sie gehen einfach super schnell, sind verpackungsfrei und ohne Konservierungsstoffe. Ihr wisst genau, was in eurem Saft drin ist. Lasst eurer Kreativität freien Lauf und probiert auch mal frisches Blattgemüse aus. Das geht auch super und ist einfach nur so gesund.

Alles Liebe,

Eure Caro

   Send article as PDF   

Hallo und herzlich Willkommen! Ich bin Carolin, 31Jahre jung und Mama von 2 wunderbaren Kindern. Ich studiere Jura, blogge über unser Familienleben in Berlin, über die Vereinbarkeit von Studium, Beruf und Familie und über allerlei Leckereien und schönen Dinge des Lebens. Ich wünsche Dir ganz viel Freude hier auf meinem Blog!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.